ARCADEON Haus der Wissenschaft und Weiterbildung

Abb. Hotelier

Claudia und Jörg Bachmann

Marketing- und Verkaufsleiterin und Geschäftsführer

Hier tagt die Zukunft!

Unserer Idee folgend „Neues Denken braucht neue Räume“ haben wir konträre Lernräume geschaffen und setzen Trends. Atmen Sie die Freiheit und Inspiration der Natur im Erlebnisraum Wald. Sprengen Sie starre Denkmuster in Hexagon. Konsequent setzen wir diese innovativen Raumkonzepte in unseren Transforming Rooms um. Im Arcadeon spüren Sie die Magie der Räume. Ein ganzheitliches Konzept aus Duft, Musik und eigenständigem Design weckt Emotionen und lässt neu denken. Ein Haus, in dem wir alle dafür sorgen wollen, dass Sie sich eingeladen fühlen, für sich die magischen Momente zu erleben.

ARCADEON Haus der Wissenschaft und Weiterbildung

Lennestraße 91 • 58093 Hagen

98 ZIMMER
17 VERANSTALTUNGS​RÄUME
MAXIMALE TAGUNGS​KAPAZITÄT
IM GRÖSSTEN RAUM BEI
230 REIHEN​BESTUHLUNG
123 PARLAMENT​ARISCH
52 U-FORM

„Wer Neues will, muss es ganz wollen“

Lust auf innovative Raumschöpfungen, die kreativ beflügeln und ungehinderte Bewegungsfreiheit gewähren? Dann wäre Hagen im südlichen Westfalen das passende Tagungsziel. Erst kürzlich wurde dort das Projekt „ARCADEON recreated“ vollendet. Vier Jahre dauerte die „Neuerfindung“ der seit fast zwei Jahrzehnten bestehenden Weiterbildungsstätte, die mittlerweile Vier-Sterne-Hotel ist. Jörg und Claudia Bachmann, die das Anwesen gemeinsam führen, haben sich dabei mit Konsequenz und Qualität das Motto „Wer Neues will, muss es ganz wollen“ zum Vorbild genommen – es stammt vom Hagener Kunstpionier Karl Ernst Osthaus (1874–1921), der sich einst mit der Gründung des Folkwang Museums für neue Ausdrucksformen und gegen Stil-Verkrustungen engagierte.
Jetzt ist das ARCADEON ein Lernort, in dem Lifestyle großgeschrieben wird – mit ganz eigener Wohlfühl-Szenographie in sämtlichen Hotelbereichen, vermittelt durch eine Designsprache, die vor allem durch Mut überzeugt. Es gibt keine wesentlichen Einrichtungskomponenten, die nicht auf exklusiven Entwürfen beruhen. In vielen kleinen Schritten entstand schließlich ein durchgängig entspanntes Kreativ-Ambiente, das als wirkungsvoller „Resonanzboden“ Gästen entgegenkommt, die ihrerseits kreative Denkarbeiten und das Trainieren neuer Entwicklungsschritte angehen wollen.
Dazu wurde in den Meetingarealen eine neuartige räumliche Struktur entwickelt, die in Nachbarschaft zu den Tagungsräumen sogenannte Co-Working-Spaces einschließt – in diese ist die genutzte Arbeitsfläche je nach Bedarf flexibel erweiterbar. Rollbare Seminarmöbel, die zur Bewegung animieren, ermöglichen es dabei unkompliziert, beispielsweise von der Großgruppen-Situation zur Aufteilung in Kleingruppen und wieder zurück zu wechseln. So kommt ein dynamisches Tagungserlebnis zustande, das in wohnlich akzentuierten Räumlichkeiten, begleitet von grünen Parkblicken und smarter Technik, abläuft. Wer zwischenzeitlich besonders abgeschirmte Plätze für Kleinstgruppen oder Einzelcoachings benötigt, findet dazu perfekte Rückzugsangebote in insgesamt 14 „Transforming Rooms“. Dies sind Hotelzimmer, die sich ruckzuck in Arbeitssphären verwandeln lassen, wobei das Bett sich in einer Schrankwand unsichtbar macht und aus dem Zimmer-TV ein professionelles Multimedia-Display wird. Besonders eindrücklich präsentiert sich die im ARCADEON bewusst praktizierte Abkehr von konventionellen Meetingbahnen in zwei als Denkwerkstätten konzipierten Erlebnisräumen. Da wäre einmal das „Hexagon“: Hier lösen klargegliederte, sechseckige Tische, Lampen und Sitzflächen starre Tagungsanordnungen auf und verleiten somit gleichsam zum Verlassen gewohnter Denkmuster und zur Fokussierung auf unorthodoxe Ideen. Als atmosphärischer Gegenpol dazu präsentiert sich der „Waldraum“: Auch hier erfolgt eine Einladung zum Querdenken, aber auf eine Weise, bei der unter anderem durch hinterleuchtete Wandbespannungen ein Waldgefühl wie auf einer romantischen Lichtung entsteht – es dominiert eine freundlich-harmonische Grundstimmung, die beispielsweise einen guten Background für Konfliktseminare hergibt. Im Jahr 2017 erhielt diese einmalige Raum-Idee sogar die Auszeichnung zum „Coolsten Tagungsraum Deutschlands“.

Norbert Völkner REDAKTION

Trainer Urteil

"Wenn der Inhalt meiner Praxisseminare und das technisches Know-how mit einem perfekten Seminarumfeld gepaart wird, dann geht es einfach nicht besser! Das ARCADEON Team macht stets einen professionellen Job!"

Markus Milde

m. milde – heat treatment and nadcap consulting service

Das macht den Ort so einmalig

- Innovative Lernräume, die Trends setzen
- Außergewöhnliche Architektur – inspiriert durch die Bauweise alter Klöster
- Zimmer mit stilvollem Design, komfortabler und moderner Ausstattung

ARCADEON Haus der Wissenschaft und Weiterbildung

Anfrage starten
Sie haben 0 Hotel(s) auf Ihrer Merkliste.
×